Abstand der Sitzknochen

Wir empfehlen die Vermessung und Ergonomieberatung im Fachhandel!

Ein Sattel ist wie ein Paar Schuhe - er muss passen!

Ist ein Sattel zu schmal drückt er und zwar genau dort wo er nicht drücken soll.

SQlab hat als erster Sattelhersteller eine Methode entwickelt um den Abstand der Sitzknochen zu messen um die optimale Sattelbreite zu errechnen. Dieses Konzept hat sich in den letzten Jahr durchgesetzt und es ist kaum mehr vorstellbar einen Sattel zu kaufen ohne Kenntnis über dieses individuelle Maß.

Weiterlesen ...

Das Becken

Die Sitzknochen dienen beim normalen Sitzen zur Aufnahme des Körpergewichts, dies sollte auch beim Radfahren so sein. Die roten Flächen können hohen Druck aufnehmen.

Bei sportlicher Sitzposition kommen sowohl der Dammbereich (grün schraffierte Fläche) als auch die Schambeine zur Auflage.

Das weit verzweigte Geflecht an Nerven- und Blutbahnen des Dammbereichs erstreckt sich vom Darmausgang über die Genitalien bis zum oberen Schambeinbogen. Seitlich reicht es bis über die Schambeine. Diese können leichtes Gewicht aufnehmen – eine Druckreduktion ist aber erforderlich. Eine gleichmäßige Druckreduzierung an Dammbereich und Schambeinknochen wird über die abgesenkte Sattelnase des von SQLab entwickelten Stufensattelprinzips erreicht.

Weiterlesen ...

Die Sitzposition

Je sportlicher die Sitzposition, umso mehr wandert die Auflagestelle Sattel – Becken von den dafür geeigneten, tatsächlichen Sitzknochen zu den Schambeinknochen. Der Sattel kann somit schmäler sein. Die Auflagefläche bei den sehr sportlichen Sitzpositionen ist grundsätzlich kritisch und sollte nicht nur in der Mitte, sondern auch an den Schambeinknochen entlastet werden.

Weiterlesen ...

Druck auf das Steißbein

Ursache:

Dieses Problem tritt meist nur bei Frauen auf, denn das weibliche Steißbein ist meist beweglicher und häufig empfindlicher als das männliche.

Bei sehr aufrechter Sitzposition kommt das Steißbein dem Sattel sehr nahe. In Kombination mit einem zu weichen oder zu schmalen Sattel kann es dann zu Beschwerden kommen.

Weiterlesen ...

Gewöhnung der Sitzknochen

Die Sitzknochen können sich auf Dauer an eine Druckbelastung gewöhnen und das Schmerzempfinden wird herabgesetzt. Zu Saisonanfang oder bei einer ungewohnten, neuen Sattelform sind Schmerzen an den Sitzknochen normal. Die Gewöhnung an einen neuen Sattel benötigt oft ca. fünf bis sechs Fahrten.

Zwischen diesen ersten Ausfahrten sollten mindestens zwei Tage Pause eingelegt werden, da bereits gereizte Knochenhaut und Muskel- und Sehnenansätze wesentlich empfindlicher reagieren.

SQlab gibt die Härte des Polstermaterials auf dem Sattel an. Dazu haben wir die Maßeinheit SQ-Shore entwickelt, die die Kombination aus Bezugs- und Polstermaterial berücksichtigt.

Achtung!

Nach ca. zwei Wochen Pause beginnt der Prozess der Gewöhnung erneut!

Regel:

Eine ungewohnte, neue Sattelform ist nach einer einmaligen Testfahrt meist unkomfortabel.

Weicher Fahrradsattel Gewöhnung Sitzknochen

Mann und Frau

Die Becken von Mann und Frau unterscheiden sich allein aufgrund der Tatsache, das ein Frauenbecken eine Geburt ermöglichen muss. Für uns interessant ist allerdings die Auflage auf dem Sattel und hier ist der Unterschied geringer als oftmals angenommen.

Weiterlesen ...

Schmerzender Sitzknochen

1. Ursache:

mangelnde Gewöhnung

Lösung: regelmäßig fahren, mindestens 1 x alle zwei Wochen, besser 1x pro Woche

Alternative: weicher Sattel (Achtung! Nur bei Kurzstrecken zu empfehlen)

Schmerzende Sitzknochen 

2. Ursache:

Sattel ist zu weich und die Fahrzeit ist oft länger als 30 Minuten

Lösung: härterer Sattel

3. Ursache:

Sattelform passt nicht zur Anatomie

Lösung: andere Form testen; gewölbte Sättel rufen oft ein Gefühl hervor, das als keilartiges Auseinanderspreizen beschrieben wird – zusätzlich entsteht Druck im sensiblen Dammbereich (siehe Bild)

 

Regel:

Druck = Kraft / Fläche

Druck = Schmerz verursachende Größe, die möglichst gering sein sollte
Kraft = durch Körpergewicht und Schwerkraft vorgegebene Größe
Fläche = nutzbare Auflagefläche des Sattels und des Fahrers

Merke:

Je größer die Fläche, desto kleiner wird der Druck. Daher entsteht bereits aus diesem physikalischen Gesetz ein Vorteil für das SQlab Stufensattelkonzept: Die Fläche muss nicht – wie bei anderen ergonomischen Sätteln – durch Löcher oder Ausschnitte kontraproduktiv verkleinert werden.

Taubheitsgefühle

Taubheitsgefühl der Genitalien

Taubheitsgefühle treten als Symptom auf wenn Nerven komprimiert oder/und im Rahmen verminderter Durchblutung im Dammbereich schlecht durchblutet werden.

Achtung! Spezielle Nerven, Fasern und Gefäße im Dammbereich des Mannes sind für die Erektion verantwortlich. Werden diese über einen längeren Zeitraum wiederholt schlecht durchblutet oder komprimiert, kann es zu einer Verminderung der sexuellen Leistungsfähigkeit führen. Dieser Vorgang ist reversibel, denn nach einer längeren Radpause kehrt sich der Vorgang meist um und die gewohnte sexuelle Leistungsfähigkeit kehrt zurück.

Vorsicht! Das Problem kann chronisch werden. Taubheitsgefühle sind ein Alarmzeichen! Wer auf seinen Körper hört, kann die Gefahren soweit minimieren, dass die positiven Effekte durch das Radtraining überwiegen. Radsport ist ein hervorragendes Herz/Kreislauftraining und stärkt somit auch die sexuelle Leistungsfähigkeit.

Weiterlesen ...

Zu weicher Sattel

Ein zu weicher Sattel wird nach ca. 30–45 Minuten Fahrzeit meist sehr unbequem.

Die Sitzknochen sinken hier soweit ein, dass tiefer liegendes, empfindliches Gewebe wie Muskel- und Sehnenansätze gereizt werden. Nach ca. 30–45 Minuten stellt sich ein als dumpf und drückend zu bezeichnender, ziehender Schmerz ein.

Sehr selten kommt es vor, dass die Polsterung so weich ist, dass die harte Schale die Schmerzen verursacht.

Weiterlesen ...

Die Prostata

Bei Prostataproblemen unbedingt den Arzt aufsuchen!

Unser Experte für Radfahrerleiden hilft hier gerne weiter:

Urologe Dr. Stefan Staudte
MVZ im Medicenter am OEZ 

Sprechzeiten:
Mo-Fr: 8.00 – 12.00 Uhr
Mo, Di, Do: 15.00 – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Tel: 089-14 99 02-36      
Fax: 089-14 99 02-40
http://www.urologie-muenchen.de

Wichtig:

Unbedingt den Druck auf die Prostata maximal reduzieren.

Bei einer Prostataentzündung darf auf keinen Fall Druck auf den Dammbereich einwirken. Eine bestimmte Zeit nach einer Prostataoperation ist Radfahren – wenn überhaupt – nur mit z.B. dem Easyseat zu empfehlen.

Wissenswertes:

Die Prostata ist eine Drüse, die oft das ganze Leben lang wächst. Je älter Männer also werden, desto wahrscheinlicher ist es, Probleme damit zu bekommen

Dynamisches Sitzen

Auflagepunkte im Vergleich

Auflagepunkte

Druckmessungen auf einem MTB mit sportlicher und nach vorne auf die Sattelnase gerückter Sitzposition!

Druckmessbild Druckmessbild Druckmessbild

Die stark gewölbte Sattelnase bietet gute Beinfreiheit für die Tretbewegung. Durch die geringe Auflagefläche entsteht hoher Druck auf den Dammbereich.

Die konstruktionsbedingt typischen Nachteile des Sattels mit Öffnung verstärken sich bei nach vorne gerückter Sitzposition nochmals wesentlich.

Der positive Effekt des Stufensattels bei normaler Sitzposition kommt hier nicht mehr zur Geltung. Es entsteht aber durch die flache Form der Sattelnase eine maximale Kontaktfläche.

Der Druck auf den Dammbereich ist dennoch leicht erhöht – für kurze Dauer aber noch vertretbar.

Weiterlesen ...

Hotline

089-32606263

Kostenlos anrufen!

Bike Leasing

Bike Leasing

Versicherung

ENRA Versicherung